This website uses cookies

This website uses cookies to improve user experience. By using our website you consent to all cookies in accordance with our Cookie Policy.

Some cookies on this site are essential, and the site won't work as expected without them. These cookies are set when you submit a form, login or interact with the site by doing something that goes beyond clicking on simple links.

We also use some non-essential cookies to anonymously track visitors or enhance your experience of the site. If you're not happy with this, we won't set these cookies but some nice features of the site may be unavailable.

Bronnbach

 

Das verträumte Kloster Bronnbach im Taubertal hat in vielerlei Hinsicht seine Urtümlichkeit bewahrt und gehört zu den am besten erhaltenen Klöstern Baden-Württembergs. In den letzten Jahren wurden die baufälligen Klostergebäude nach und nach liebevoll restauriert und gewannen dadurch neue Attraktivität. Neben der romanischen Kirche, gehören auch die romanischen und frühgotischen Teile der Klausur zu den besonders wertvollen Zeugen der Zisterzienserbaukunst im deutschen Südwesten. Aber auch das gut erhaltene Ensemble der Wirtschaftsgebäude vermitteln einen fast unberührten Eindruck eines Klosterdorfes.

 

 
prevnext

Daten

Gründung: 1181
Lat. Name:
Filiation: Ebene 7
Morimond
Bellevaux
Lützel
Neuburg
Maulbronn
Bronnbach
Töchter: keine
Aufhebung:
heutige Nutzung:

Infos

Lage: im Taubertal zwischen Tauberbisschofsheim und Wertheim (Baden-Württemberg, D), Karte (Google Maps)
Links: Kloster Bronnbach
Wikipedia (D)
Klöster in Baden-Württemberg
ZUM Landeskunde
Literatur:
  • Kloster Bronnbach
    Gerhard Wissmann
    Fränkische Nachrichten
  • Kloster Bronnbach 1158-1803
    Peter Müller (Hg.)
    Neustadt / Aisch 2003