This website uses cookies

This website uses cookies to improve user experience. By using our website you consent to all cookies in accordance with our Cookie Policy.

Some cookies on this site are essential, and the site won't work as expected without them. These cookies are set when you submit a form, login or interact with the site by doing something that goes beyond clicking on simple links.

We also use some non-essential cookies to anonymously track visitors or enhance your experience of the site. If you're not happy with this, we won't set these cookies but some nice features of the site may be unavailable.

Neuburg

 
Quelle: commons.wikimedia

Das barocke Portal der Abtei Neuburg im Elsass ist einer der wenigen Zeugen, die vom Kloster nach der Auflösung in der französischen Revolution übrig geblieben sind. In Hagenau befinden sich noch Einrichtungsgegenstände der 1158 geweihten und später barockisierten Kirche. Die gesamte Klosteranlage wurde 1818 abgerissen. Als Mutterkloster von Maulbronn, Herrenalb und Baumgarten bleibt sie als wichtiges Bindeglied in der Filialkette von Bellevaux über Lützel in Erinnerung.

Foto: Commons Wikimedia, Peter 111 (Own work) [CC BY-SA 3.0]
CreativeCommons-Lizenz

prevnext

Daten

Gründung: 1130
Lat. Name:
Filiation: Ebene 6
Morimond
Bellevaux
Lützel
Neuburg
Töchter: (3)
Maulbronn 1139 DE
Herrenalb 1147 DE
Baumgarten 1148 FR
Aufhebung: 1791 Franz. Revolution
heutige Nutzung: 1818 abgetragen, kaum Reste

Daten

Lage: Bei Hagenau, Département Bas-Rhin (Elsass, FR) Karte (OpenStreetMap)
Links: Wikipedia DE
Wikipedia FR
Literatur: Bernard Peugniez
Routier cistercien. Abbayes et sites.
aaO. S. 11.