This website uses cookies

This website uses cookies to improve user experience. By using our website you consent to all cookies in accordance with our Cookie Policy.

Some cookies on this site are essential, and the site won't work as expected without them. These cookies are set when you submit a form, login or interact with the site by doing something that goes beyond clicking on simple links.

We also use some non-essential cookies to anonymously track visitors or enhance your experience of the site. If you're not happy with this, we won't set these cookies but some nice features of the site may be unavailable.

Senanque

 

Die ursprüngliche Schlichtheit und die bezaubernde Lage in einem tief eingeschnittenen Tal bei Gordes unweit von Avignon machen das Kloster Senanque zu einem der bekanntesten Zisterzienserklöster. Der Blick über die blühenden Lavendelfelder zur Chorseite des Klosters gehört zu den bekannten Fotomotiven, in der das Kloster immer wieder abgebildet wird. Darüber hinaus ist das Kloster eine der am besten erhaltenen Anlagen der Zisterzienser in Frankreich. In der Revolution wurde Senanque zwar aufgelöst und verkauft, aber glücklicherweise nicht abgerissen. Inzwischen wieder mit Zisterziensermönchen besiedelt knüpft das Kloster an das alte monastische Leben an. Die Lage, die Schlichtheit und auch die Dimensionen entsprechen in vielerlei Hinsicht dem Ideal der Zisterzienser, auch wenn zum Zeitpunkt der Gründung längst wesentlich größere und ertragreichere Klöster gegründet wurden.

 

prevnext

Daten

Gründung: 1148
Lat. Name:
Filiation: Ebene 4
Cîteaux
Bonnevaux
Mazah
Senanque
Töchter: (1)
Chambons 1152 FR
Aufhebung: 1791 (Franz. Revolution), wiederbesiedelt 1854
heutige Nutzung: Zisterzienserkloster
Besichtigung: Eintritt, Führung

Infos

Lage: Bei Gordes, östlich von Avignon (Dép. Vaucluse, Provence, FR) Karte (Google Map)
Links: Wikipedia DE
Wikipedia FR
Webseite der Abtei FR
Romanes.com FR
Literatur: