This website uses cookies

This website uses cookies to improve user experience. By using our website you consent to all cookies in accordance with our Cookie Policy.

Some cookies on this site are essential, and the site won't work as expected without them. These cookies are set when you submit a form, login or interact with the site by doing something that goes beyond clicking on simple links.

We also use some non-essential cookies to anonymously track visitors or enhance your experience of the site. If you're not happy with this, we won't set these cookies but some nice features of the site may be unavailable.

Stadthöfe der Zisterzienser

 
ESSLINGEN Bebenhausen Fürstenfeld Salem Kaisheim
STUTTGART Bebenhausen Maulbronn
TÜBINGEN Bebenhausen
WEIL DER STADT Bebenhausen Herrenalb
REUTLINGEN Bebenhausen Salem Königsbronn
ULM Bebenhausen Salem Kaisheim
KONSTANZ Salem
ÜBERLINGEN Salem
AUGSBURG Kaisheim
HEILBRONN Kaisheim Schöntal Maulbronn
SCHWÄB. HALL Schöntal
NÖRDLINGEN Heilsbronn Kaisheim
EICHSTÄTT Heilsbronn Kaisheim
WÜRZBURG Ebrach Bronnbach Heilsbronn
NÜRNBERG Ebrach Heilsbronn Langheim
BAMBERG Ebrach Heilsbronn Langheim
SCHWEINFURT Ebrach
KULMBACH Langheim
SPEYER Herrenalb Eusserthal Maulbronn
HEIDELBERG Heilsbronn Schönau Maulbronn
FRANKFURT Eberbach Bronnbach Altenberg Arnsburg Haina
MAINZ Eberbach Arnsburg
LIMBURG Eberbach
KÖLN Eberbach Altenberg
prevnext

Schwierige Nachforschungen

Die Erforschung der Verteilung mittelalterlicher Stadthöfe der Zisterzienser ist äußerst schwierig. Das Vorhandensein solcher Höfe lässt sich oft erst über die Lektüre zahlreicher einzelner Beiträge nachweisen. Leider gibt es keine mir bekannte Zusammenstellung solcher Höfe der verschiedenen Kloster. Und auch in der Literatur zu den einzelnen Klöstern werden die Grangien und Pfleghöfe oft nur unvollständig genannt. Das mag auch in der Natur der Sache liegen, da viele Liegenschaften nur vorübergehend im Besitz eines Klosters lagen, mit anderen geteilt wurde oder nur geringfügigen Besitz darstellte, der nicht im engeren Sinn als eigentliche Niederlassung eines Klosters gelten kann. Das Internet ist hier eine große Hilfe, führt aber gelegentlich zu falschen Nennungen, die hier in meiner Darstellung nicht unbedingt historisch genau sind. Ich bitte dies zu entschuldigen und werde dieses Thema auch noch weiter verfolgen.