This website uses cookies

This website uses cookies to improve user experience. By using our website you consent to all cookies in accordance with our Cookie Policy.

Some cookies on this site are essential, and the site won't work as expected without them. These cookies are set when you submit a form, login or interact with the site by doing something that goes beyond clicking on simple links.

We also use some non-essential cookies to anonymously track visitors or enhance your experience of the site. If you're not happy with this, we won't set these cookies but some nice features of the site may be unavailable.

Bebenhausen - Stuttgart

 

Pfleghof Bebenhausen in Stuttgart

Nur noch ein Straßenschild erinnert in der Landeshauptstadt Stuttgart an den Pfleghof des Klosters Bebenhausen. Vom ehemaligen Bebenhäsuer Hof in der Residenzstadt der Herzöge von Württemberg blieb nach dem Zweiten Weltkrieg und dem Wiederaufbau nichts übrig. In alten Ansichten aus den Jahren vor dem Krieg ist ein stattliches Gebäude zu erkennen, das eine Markthalle mit vier Arkaden im Erdgeschoss besaß, wie wir sie auch im Tübinger Pfleghof des Klosters finden können. Auch nach den Zerstörungen der Altstadt von Stuttgart im Zweiten Weltkrieg blieben die Außenmauern des Gebäudes erhalten, die den Plänen des Wiederaufbaus des Stadtzentrums zum Opfer fielen. Heute ergibt sich nur noch ein seelenloser Blick in die ehemalige Gasse vor dem Pfleghof, die durch triste Gebäude der Nachkriegszeit geprägt ist.

 

prevnext

Daten & Infos

Stammkloster: Bebenhausen
Gegründet:
Aufgelöst:
Zustand zerstört im 2. Weltkrieg
Lage: Querstraße zur Hirschstraße, Stuttgart, Württemberg DE Karte (OpenStreetMap)
Links:
Literatur: