This website uses cookies

This website uses cookies to improve user experience. By using our website you consent to all cookies in accordance with our Cookie Policy.

Some cookies on this site are essential, and the site won't work as expected without them. These cookies are set when you submit a form, login or interact with the site by doing something that goes beyond clicking on simple links.

We also use some non-essential cookies to anonymously track visitors or enhance your experience of the site. If you're not happy with this, we won't set these cookies but some nice features of the site may be unavailable.

Königsbronn - Reutlingen

 

Pfleghof Königsbronn in Reutlingen

Das stattliche Gebäude des Königsbronner Pfleghofs in der freien Reichstadt geht in seinem Bestand auf ein Kerngebäude aus dem 13. Jh. zurück, das nach Datierung des Holzbestandes im Jahre 1278 von einem unbekannten Besitzer errichtet wurde. Wann das Steinhaus in den Besitz des Klosters kam ist nicht bekannt. Seine jetzige Gestalt als dreigeschossiges Fachwerkhaus erhielt das Gebäude durch den Erweiterungsbau des Abtes Melchior im Jahre 1537.Im Erdgeschoss befindet sich ein kleiner Kapellenraum mit Kreuzrippengewölbe. Eine weitere gotische Kapelle befindet sich neben dem gotischen Torbogen auf den rechten Seite des Gebäudes. Heute dient das Fachwerkhaus als Heimatmuseum der Stadt Reutlingen.

 

 
 
 
prevnext

Daten & Infos

Stammkloster: Königsbronn
Gegründet: 1278, Umbau 1537
Aufgelöst: 1588 Reformation
Zustand sehr gut erhalten, spätgotisch
Lage: In der Oberamteistraße in Reutlingen, Württemberg DE Karte (OpenStreetMap)
Links: Wikipedia DE
Literatur: Theodor Schön: Die Klosterhöfe in der Reichsstadt Reutlingen. In: Diöcesanarchiv von Schwaben. Bd. 15, 1897, ZDB-ID 212543-2, S. 60 ff., 108 ff.