Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Heiligkreuztal

 

Die wohl schönste und am besten erhaltene Anlage eines Frauenklosters der Zisterzienser findet sich in Heiligkreuztal. Kirche, Konvent und auch die Wirtschaftsgebäude sind alle erhalten und zeugen vom Alltagsleben im Kloster im Mittelalter. Von der besonderen Bedeutung des Konventes in geistiger Hinsicht zeugt heute noch die Darstellung der Minne im Altarraum. Aber auch die herrlichen Chorfenster und die Bemahlung des Kreuzgangs sind ein Abbild des regen geistigen Lebens des Klosters.

 

Fotos: Achim Fürniss, Juni 2008
Alle Rechte beim Autor, Copyright

prevnext

Daten

Gründung: 1227
Lat. Name:
Mutterkloster: Salem
Aufhebung: 1804 Säkularisation
heutige Nutzung: Bildungshaus, Stefanuswerk

Infos

Lage: Westlich von Riedlingen, Donau (Baden-Württemberg, D), Karte
Links: Stefanus-Gemeinschaft, Heiligkreuztal
ZUM, Landeskunde
Geistliches Zentrum, Heiligkreuztal
Historisches Württemberg, Heiligkreuztal
Literatur: