Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Eberbach - Köln

 

Eberbacher Hof, Köln

Die Johannisstraße in Köln nach Mercator 1571, Quelle Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Johannisstra%C3%9Fe-K%C3%B6ln-Mercator-1571.jpg

Der wichtige Handelsplatz des Klosters Eberbach in Köln lag in der Vorstadt Niederich beiderseits der Servasgasse nahe St. Kunibert. Der 1163 erstmals erwähnte Pfleghof war ein wichtiger Weinumschlagplatz, von dem aus das Kloster aus dem Rheingau seinen Wein über die Hansestadt Köln in den Norden exportierte. Der Hof verfügte mit der Servaspforte über einen direkten Zugang zum Rheinhafen. Der Gebäudekomplex aus mehreren Gebäuden wurde von einer eigenen Mauer umfasst. In 7 Weinkellern lagerten bis zu 500.000 Liter Wein. 1787 wurde der Hof verkauft und überbaut.

 

prevnext

Daten & Infos

Gegründet: 1163 erste Erwähnung
Aufgelöst: 1787 Verkauf
Zustand nicht erhalten
Lage: Servasgasse Köln, Nordrhein-Westphalen DE Karte (OpenStreetMap)
Links: Wikipedia DE