Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Ebrach- Bamberg

 

Pfleghof Ebrach in Bamberg

Alter Ebracher Hof, Bamberg
Alter Ebracher Hof, Bamberg
Neuer Ebracher Hof, Bamberg
Neuer Ebracher Hof, Bamberg

Die Verbindung der Kaiserstadt Bamberg mit dem nahegelegenen Kloster Ebrach ist kaum zu unterschätzen. Die einflussreiche Zisterze im Staigerwald lässt sich baugeschichtlich und auch historisch in der Bamberger Stadtgeschichte gut nachweisen. Im Jahr 1135 verweilte Bernhard von Clairvaux als Vermittler in einem kirchenpolitischen Streit in der Alten Hofhaltung. Zuvor hatte er vermutlich das Kloster Ebrach besucht.
Einen ersten Grundbesitz in Bamberg musste sich das Kloster mit den Klöstern Heilsbronn und Langheim vermutlich in einem Vorgängerbau am Tor in der Oberen Karolinenstraße 8 teilen (siehe Pfleghof des Klosters Heilsbronn in Bamberg). Zwischen 1200 und 1213 erwarb das Kloster ein eigenes Grundstück am Unteren Kaulberg, das es durch Zukäufe weiter vergrößerte. Das heutige Gebäude des Alten Ebracher Hofes wurde zwischen 1679 und 1682 am Vorderen Bach erbaut. Ein Ebracher Wappen am Giebel und die Jahreszahl 1681 zieren das markante Gebäude, das schon vom Domplatz aus direkt zu sehen ist.
In einem direkt an den alten Pfleghof grenzenden Grundstück erbaute Abt Hieronymus II. Held ein stattliches barockes Stadtpalais zwischen 1760 und 1768 das auch Neuer Ebracher Hof genannt wird. Die herrschaftliche und repräsentative Anlage bestimmt den Straßenzug am Unteren Kaulberg direkt gegenüber der Alten Pfarre, einer stark befahrenen Straße in Bamberg.

 

 
prevnext

Daten & Infos

Stammkloster: Ebrach
Gegründet: Zwischen 1200 und 1213
Aufgelöst: 1803 Säkularisation
Zustand Barock, sehr gut erhalten und restauriert
Lage: Am Unteren Kaulberg, bzw. Vorderen Bach in Bamberg, Bayern DE Karte (OpenStreetMap)
Links: Alter Ebracher Hof, Wikipedia DE
Neuer Ebracher Hof, Wikipedia DE
archINFORM Alter Ebracher Hof
Literatur: Denkmalliste für Bamberg (PDF) beim Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege
Wolfgang Wiemer, Zisterzienserabtei Ebrach, Geschichte und Kunst, München 1992, S. 61